Keine Navigationsleisten am Bildschirmrand?
Sorry, hier gehts zur Navigation

Besucherzaehler


Sonntag, 1. Oktober 2017

Unser Wohnmobil haben wir zum Übernachten in Prora abgestellt.
Die Hunde hatten heute vormittag bei der langen Wanderung entlang der Kreideküste genug Bewegung.
Sie konnten mal ein paar Stunden im WoMo warten, während wir uns in Ruhe Binz angeschaut haben.
Vom Stellplatz in Prora aus kann man alle 30 min. kostenlos mit dem Linienbus nach Binz fahren.

Binz - ein Seebad von Welt

Binz ist Rügens größtes und vornehmstes Ostseebad.
Auf der 3 km langen Seepromenade, der Hauptstaße und der 370 m langen Seebrücke herrscht reges Treiben.
Shoppen, sehen und gesehen werden: wer den bäderherrlichen Trubel der Orte mag, der ist hier genau richtig.
Wir lieben allerdings eher ruhige Orte und naturbelassene Strände.

Das Flaggschiff unter den Prachtbauten in Binz ist wohl das 1908 errichtete dreiflügelige Kurhaus
Mir gefällt hier allerdings der blonde Hovawart im Vordergrund am besten ;-))

Bäderarchitektur wird dieser unbekümmerte Stilmix genannt, der den Badeorten von Rügen und Usedom ein eigenes, unverwechselbares Gesicht verleiht.
Kein anderer Ort auf Rügen besitzt eine solche Fülle an Bäderarchitektur mit verspielten, ornamentreichen Fassaden.
Ende des 19. Jhdt. schossen Pensionen und Hotels förmlich aus dem Boden.
Sie bekamen Türmchen, Säulen, Erker und verzierte Loggien, alle Stilrichtungen wurden munter kopiert:
Antike und Klassizismus, alpenländische und nordische Bauweisen und solche aus dem englischen Brighton.


Prora
Urlaub total - das "Seebad der 20.000"

Übernachtet haben wir in der Wohnmobil-Oase.

Das rechte Foto zeigt einen Blick zum Kleinen Jasmunder Bodden. Leider führte hier kein Weg am Wasser entlang.
Der angrenzende Wald darf nicht betreten werden: wegen Munitionsresten besteht Lebensgefahr. Prora war zeitweise militärisches Sperrgebiet.
Angeleint kann man auf den Waldwegen mit den Hunden aber gassi gehen.


Montag, 2. Oktober 2017

Morgens wollten wir mit den Hunden einen ausgedehnten Strandspaziergang machen.
An der Kreideküste waren sie ständig angeleint Nun sollten sie frei laufen und toben können.
Aber das war gar nicht so einfach.
Die Wohnmobiloase liegt eigentlich nicht weit vom Strand entfernt.
Allerdings liegt zwischen Stellplatz und Strand eine Bahnlinie ... und kein Bahnübergang.
Mit dem Fahrrad sind es nur 10 min. bis zum Strand - zu Fuß ist es aber deutlich zu weit.

Im Norden von Binz findet sich der wohl schönste Strandabschnitt an der Prorer Wiek.
Doch hier liegt auch die problem
atischste Immobilie Rügens: der Koloss von Prora - das längste Gebäude der Welt!

Die Hunde hatten jedenfalls ihren Spaß. Nachdem sie wegen des heftigen Seegangs am Jasmund nicht ist Wasser durften, war nun endlich baden angesagt.

Der Koloss von Prora - eine fast 5 km lange KdF-Bausünde aus den Jahren 1934-1945. 20.000 Menschen sollten hier Urlaub machen
Man plante 8 Bettenhäuser von jeweils 500 m Länge. Die Ferienstadt Prora ist die größte bauliche Hinterlassenschaft der NS-Zeit.
Oberster Bauherr war übrigens der Oberberger Robert Ley und Architekt der Kölner Clemens Klotz (der Name war wohl Programm).
KdF (Kraft durch Freude) dehnte die nazionalsozialistische Erziehung auf die Freizeit der Arbeiter aus
und versuchte damit, eine Art Gleichschaltung des Urlaubs zu erwirken. - Urlaub in einer 'Kaserne' ohne eine private Rückzugsmöglichkeit.
Der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges stoppte die Arbeiten und hinterließ eine gigantische Baustelle.
1939 wurden die (Zwangs-)Arbeiter nach Peenemünde abgezogen, wo die "V-Waffen" entwickelt wurden. Die Anlage blieb unvollendet.

Die Sowjets hatten versucht, einen Block zu sprengen, dabei aber nur eine Ruine produziert.
Einige Blöcke blieben, teils bis heute sanierungsbedürftig, sich selbst überlassen.
Seit 1994 steht die Anlage unter Denkmalschutz. Teile Proras werden seit vielen Jahren als Museum genutzt, andere als große Jugendherberge (s.o.).
Die Blöcke 1 und 2 sind saniert worden. Es sind exklusive Eigentumswohnungen, Ferienappartements und Hotelzimmer in großer Zahl entstanden.
Ob das "Seebad der Zwanzigtausend" nun doch noch realisiert wird - nur eben für die "oberen Zwanzigtausend"?

Während des Strandspaziergangs in Prora fing es heftig an zu regnen.
Eigentlich wollten wir auf dem Weg nach Sellin das Jagdschloss Granitz besuchen.
Vom Aussichtsturm des Schlosses hat man bei gutem Wetter eine sehr gute Aussicht - aber bei Regen?
So sind wir gleich nach Sellin durchgefahren, haben das Wohnmobil im Wohnmobilhafen abgestellt und sind im strömenden Regen erst mal essen gegangen.

Sellin

Ganz in der Nähe des Stellplatzes liegt der Kleinbahnhof Sellin von 1896,
in dessen nostalgischem Restaurant wir gut gegessen haben.

Zwischen Göhren und Binz verkehrt der "Rasende Roland" stündlich.
Die heute verkehrenden Personenwagen stammen aus den Jahren 1914 - 1925.
Die älteste Dampflokomotive stammt von 1914.

Vom Stellplatz aus ist es nicht weit durch den Wald zum weißsandigen Südstrand in einer schönen Badebucht.
Die Seebrücke Sellin ist ca. 1,5 km entfernt.

Nach dem Mittagessen haben wir es uns erst mal im Wohnmobil gemütlich gemacht.
Nachmittags hörte der Regen auf und so habe ich mich aufgemacht, um mir Sellin und seine Seebrücke anzusehen.
Als ich an der Seebrücke ankam, hatte am Strand neben der Brücke gerade die Weltmeisterschaft im Strand-Polo stattgefunden
und die Sieger absolvierten noch eine Ehrenrunde. Es wäre sicher interessant gewesen, beim Spiel zuzuschauen.

Die 394 m lange Seebrücke von Sellin mit ihren pittoresken Aufbauten wurde 1998 nach historischem Vorbild wiedererrichtet.
Restaurants im Palmengarten sowie im an die 1920er Jahre erinnernden Kaiserpavillon laden zum Essen und Trinken ein.

^
Blick von der Seebrücke zum Strand


Mit der Tauchgondel kann man trockenen Fußes für 30 min. 4 m in die Ostsee abtauchen.

Strahlend weiß: die Bäderarchitektur bezeichnet keine exakt definierbare Stilrichtung oder gar eine architkonische Gattung.
Vielmehr besteht das verbindende Element der unter diesen Sammelbegriff gebündelten Gebäude in der touristischen Nutzung
und darin, dass der Architekt alle Freiheit hatte, sich diverser Stile und Formelemente zu bedienen.

Diese "Bäderarchitektur" mit ihren filigran-verspielten Elementen ist typisch für die Ostseebäder Binz und Sellin.

Dienstag, 3. Oktober 2017

Am nächsten Tag war strahlend schönes Wetter. Perfekt für einen Panoramarundblick über Rügen.
So sind wir vormittags die paar Kilometer zurück Richtung Binz zum Jagdschloss Granitz gefahren.

Vom Parkplatz (54.380635N, 13.610911E) aus kann man die gut 2 km zu Fuß zum Schloss gehen oder mit dem Jagdschlossexpress fahren.

Jagdschloss Granitz - die Krone Rügens

Das Jagdschloss Granitz thront auf dem Tempelberg südlich Binz
inmitten eines 1.000 ha großen Waldgebiets. Es wurde ab 1836 errichtet.
Das Schloss ist ein eigenwilliges Bauwerk aus der Mitte des 19. Jhdt.,
spätklassizistisch mit einem für die Zeit typischen Hang
zu vermeintlich mittelalterlichen Stilelementen.

Der 38 m hohe Aussichtsturm wurde nachträglich von K.F. Schinkel in den Innenhof gesetzt.

^ Am Eingang wachen hier nicht die sonst üblichen Löwen,
sondern zwei Jagdhunde.

Geweihe überall - ein Jagdschloss eben ...

Höhepunkt des Schlossrundgangs ist der Schlossturm mit seiner gusseisernen Wendeltreppe.
Die 154 Stufen sind freischwebend an der Innenwand des 38 m hohen Turms montiert.

Die Aussichtsplattform des Schlossturms liegt 145 m über dem Meeresspiegel
und bietet einen einzigartigen Panoramarundblick über Rügen.

Blick nach Binz und ProraBlick zum Jasmund mit Sassnitz und der Kreideküste

Insel Vilm

Reddewitzer Höft

Blick zum Mönchgut - unserem nächsten Ziel

Das Geweih eines Irischen Riesenhirschs (Megaceros hibernicus) hat eine Auslage von 3,20 m Breite.
Dieses Exemplar ist allerdings nur eine Kopie.
Das Original wird im Jagd- und Fischerei-Museum München gezeigt.
Der Riesenhirsch starb um 10.000 v.Chr. in Europa aus.
Sein nächster heute lebender Verwandter dürfte der Damhirsch sein.

im Marmorsaal

Prachtvolle Wand im eleganten Speisesaal


Nun stand uns der Sinn wieder nach Natur und Ruhe ...


Keine Navigationsleisten am Bildschirmrand?
Sorry, hier gehts zur Navigation