Südschweden

August/September 2021


Keine Navigationsleisten am Bildschirmrand?
Sorry, hier gehts zur Navigation

Bremen - NOK - Skanör/Falsterbo - Fotevikens Wikinger-Reservat
Strand Harrisvägen

Besucherzaehler


Unsere Schwedenreise war schon lange geplant, aber wegen Corona immer mit einem Fragezeichen versehen. Mitte August war es dann soweit. Die schwedischen Sommerferien waren zu Ende, so dass wir überall mit genügend Platz rechnen konnten. Die Corona-Zahlen stiegen zwar bereits an, blieben aber noch in einem moderaten Rahmen. Die Grenzen waren offen und es gab nur noch wenig Beschränkungen. Außerden bleiben bei einer Reise im Wohnmobil die Kontakte überschaubar. Es konnte also losgehen.

Wie immer starteten wir unsere Reise nach Skandinavien über Bremen und den Nord-Ostsee-Kanal. Da fühlen wir uns schon fast wie zuhause.

Samstag, 21. August 2021

Bremen

Reisemobilstellplatz "Am Kuhhirten"

Das Mittagessen im Café Sand und ein Spaziergang mit dem Hund entlang der Weser gehört zu unserem Standardprogramm.

Sonntag, 22. August 2021

Nord-Ostsee-Kanal

Wohnmobilpark Schacht-Audorf
Vom Stellplatz aus und bei den Spaziergängen mit dem Hund kann man immer wieder die verschiedensten großen Schiffe bewundern.

Montag, 23. August 2021

Am Montag wurde es dann ernst.
Durch Dänemark sind wir in einem Rutsch durchgefahren.

Storebelt-Brücke

Öresund-Brücke — Wir haben für beide Brücken zusammen 79 € Maut gezahlt.


Falsterbo

Eigentlich wollten wir im Hafen von Skanör übernachten. Skanör und Falsterbo liegen nur wenige Kilometer von der Öresund-Brücke entfernt
und bieten sich für eine Übernachtung regelrecht an. Leider waren bei unserer Ankunft am Hafen bereits alle Stellplätze besetzt,
so dass wir auf den Campingplatz in Falsterbo ausweichen mussten.

Das Falsterbo Camping Resort liegt unmittelbar neben dem Strand
und einem Vogelschutzgebiet, wo wir uns nach einem kurzen Imbiss
zusammen mit dem Hund die Beine vertreten haben.

Turmfalke (Falco tinnunculus) — Weißwangengänse/Nonnengänse (Branta leucopsis)

Die Falster-Halbinsel ist einer der wichtigsten Plätze Schwedens für Zugvögel.

Dienstag, 24. August 2021

Am nächsten Vormittag haben wir den Campingplatz wieder verlassen und fanden um 10 Uhr einen freien Stelllatz am Hafen von Skanör.

Skanör / Falsterbo

Von Skanör aus ist die Öresund-Brücke gut zu sehen.
rechts: Blick über Flommen zum Wohnmobil-Stellplatz am Hafen von Skanör (GPS 55.416005, 12.832710)

Am ersten Tag in Schweden haben wir in Skanör erst mal
einen kleinen Einkauf im ICA-Supermarkt erledigt, bei dem wir uns gleich
etwas Bargeld für den Notfall haben auszahlen lassen. Im Nachhinein
muss ich sagen, dass wir während unserer Reise kein einziges mal Bargeld brauchten.

Skanörs Stubbamölla wurde zu Beginn des 17. Jhdt. erbaut. Mit dem Schwanzholz
(die Stangen links) konnte die Bockwindmühle in den Wind gedreht werden.

Kanadagänse (Branta canadensis) in den Feuchtwiesen von Skanör

Kormoran (Phalacrocorax carbo) Graureiher (Ardea cinerea) und Graugänse (Anser anser)

Nirgendwo sonst in Schweden kann man so viele Vögel sehen wie an einem guten Tag in Falsterbo. Hier wurden über 340 Arten beobachtet.
Am Ende unserer Schweden-Rundreise werden wir noch mal hierh
er kommen, um Vögel zu beobachten.

< Graureiher (Ardea cinerea)

Zu dieser Jahreszeit ist beim Leuchtturm in Nabben richtig viel los. Trotzdem herrscht eine ruhige und entspannte Stimmung, denn alle sind mit dem gleichen Ziel hier: Vögel beobachten. Es gibt kaum jemand, der nicht wenigstens ein Spektiv oder eine Kamera mit großer Optik dabei hat. Irgendwie fühlt man sich wie auf einer großen Gruppenreise, nur mit dem Unterschied, dass jeder individuell unterwegs ist.

Graugänse (Anser anser) — Turmfalke (Falco tinnunculus)

Säbelschnäbler (Recurvirostra avosetta) in Skanör

Mittwoch, 25. August 2021

Fotevikens Wikinger-Reservat

Stellplatz vor dem Wikingermuseum: GPS 55.427720, 12.952258

Die sehr nette "Wikingerin" zeigte mir eine 'Strick'technick ohne Nadeln,
die ich noch nie gesehen hatte.

Und wir wurden auch beide von ihr eingekleidet :-)

Vor einer anderen Hütte wurde gerade Wolle gefärbt und versponnen.

Ich fand dieses kleine Freilichtmuseum erstaunlich interessant.

Es hat mir sehr gut gefallen.

Mittwoch, 25. August 2021

Strand bei Harrisvägen

Von unserem ruhigen Übernachtungsplatz aus (GPS 55.377905, 13.473571) haben wir eine weite Strandwanderung gemacht.

Chili war begeistert.


Am nächsten Tag stand die erste Stadtbesichtigung an


Keine Navigationsleisten am Bildschirmrand?
Sorry, hier gehts zur Navigation